VetExpert Nahrungsergänzungen & Vitamine für Hunde & Katze

Nahrungsergänzungsmittel – Hund und Katze rundum versorgt

Nutrazeutika sind Präparate zur Verfütterung, welche einen medizinischen Zweck erfüllen und die Therapie bei Krankheit Ihres Tieres wirkungsvoll unterstützen können (Nutrition = Nahrung und Pharmaceutical = Arzneimittel).

Die strikte Trennung von Futtermitteln und Medikamenten verschwimmt zunehmend durch neue Erkenntnisse der therapeutischen Wirkung von Lebensmitteln.

Nutrazeutika ermöglichen einen gezielten Einsatz von essentiellen und nicht essentiellen Nährstoffen und können so einen wertvollen Beitrag zur Rekonvaleszenz und Prophylaxe von Erkrankungen leisten.

Wo essentielle Nährstoffe und sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe nicht zur freien Aufnahme bereit stehen, können Nutrazeutika in Form von Diät- und Ergänzungsfuttermitteln Stoffwechselvorgänge wirkungsvoll anregen, unterstützen und Nährstoffimbalancen ausgleichen.

Nutrazeutika ermöglichen einen gezielten Einsatz von essentiellen und nicht essentiellen Nährstoffen und können so einen wertvollen Beitrag zur Rekonvaleszenz und Prophylaxe von Erkrankungen leisten.

Nahrungsergänzungmittel für Hund und Katze – für ein vitales Leben.

Ob Gelenkprobleme, Fellverlust, ein geschwächtes Immunsystem oder tägliche BARF-Zusätze: Nahrungsergänzung ist bei gesund ernährten Hunden und Katzen nicht mehr wegzudenken.

Es ist zeitgemäß, den Speiseplan unserer Haustiere unter die Lupe zu nehmen – ebenso wie zeitgemäß es ist, auf hochwertige Ergänzungsmittel zurückzugreifen, statt sich auf die Suche nach Wildkräutern und Heilpflanzen zu begeben.

Als Partner der Tierärztinnen und Tierärzte ist VETEXPERT mit seinen innovativen Produkten stets bestrebt, das Optimum an medizinischer und nutritiver Versorgung für Klein- und Heimtiere zu erreichen.

Was fehlt, ergänzen wir natürlich.Therapie VETEXPERT

Artgerechte Fütterung soll für unsere Vierbeiner besonders gesund sein.

Eine ausgewogene und natürliche Ernährung ist für Tiere so wichtig wie für uns Menschen. Da Tiere ebenso individuell ausgestattet sind wie Menschen, hat jedes Tier – ob gesund oder krank – seine eigenen Bedürfnisse.

Nahrungsergänzung bei Fertigfutter?

Eine als Alleinfuttermittel deklarierte Fertigmahlzeit für Hunde und Katzen soll die Haustiere gemäß der Definition mit allen nötigen Nährstoffen voll umfänglich versorgen.

Allerdings verzichten viele Tierhalter bewusst auf den Zusatz von künstlichen Vitaminen und Mineralien und setzen auf möglichst naturbelassene Ernährung ihrer Vierbeiner.

Solcher Fütterungsplan macht es nötig, den täglichen Portionen wichtige Nahrungsergänzungsmittel hinzuzufügen.

Wichtige Barf-Zusätze

Wer auf BARFEN setzt, weiß genau, dass nur Frischfleisch bei Weitem nicht ausreicht, um das Haustier optimal zu versorgen. Auch wenn Hunde und Katzen unterschiedliche Bedürfnisse haben, haben sie doch eins gemeinsam: Außer Fleisch, Innereien und Knochen ist auch eine ganze Reihe Zusätze nötig, um die Gesundheit zu erhalten: Öle, Kräuter, Obst und Gemüse, Mineral- und Ballaststoffe.

Wir erweitern ständig unser Sortiment an hochwertigen BARF-Zusätzen, damit auch die Ansprüche frisch ernährter Vierbeiner erfüllt werden.

Begrifflichkeiten wie MOS, FOS oder Rübentrockenschnitzel und Chicoréewurzel findet man oft in der Produktbeschreibung von Hunde- und Katzennahrung. Aber warum überhaupt und was bedeutet das alles eigentlich?

FOS

Fructooligosaccharide oder kurz FOS, sind diätetische Faserstoffe pflanzlichen Ursprungs. Sie werden beispielsweise aus der Chicoréewurzel (Inulin) gewonnen. FOS werden nicht von den Verdauungsenzymen im Dünndarm verdaut. Sie gelangen daher bis in den Dickdarm und werden dort von den „guten Darmbakterien“ fermentiert, also vergoren.

Fermentation bedeutet in diesem Fall die mikrobielle Umwandlung organischer Stoffe (FOS) in überwiegend kurzkettige Fettsäuren, welche der Darmschleimhaut des Dickdarms als bedeutende Energiequelle dienen.

Das von den guten Darmbakterien, wozu Bifidobakterien oder auch Lactobazillen gehören, fermentierte FOS dient den gesunden Bakterien gleichermaßen als Nährsubstrat und begünstigt so deren Erhalt und Vermehrung. Ebenso wird durch die Freisetzung der kurzkettigen Fettsäuren der Darminhalt angesäuert.

Dies fördert wiederrum einen optimalen Lebensraum für die vorteilhaften Darmbakterien. Belastende Stoffwechselendprodukte können mit Hilfe von FOS schonend über den Darm ausgeschieden werden.

MOS

Die sogenannten Mannan-Oligosaccharide (MOS) sind komplexe Kohlenhydratverbindungen die man aus Hefezellwänden gewinnt (Saccharosemyces cerevisiae-Komplexe). Auch sie sind unverdaulich, passieren also erst mal den Dünndarm unangetastet und dienen dann den gesunden Darmbakterien im Dickdarm als Nahrung.

MOS fungieren zudem als eine Art Barriere, denn sie sind in der Lage die Anheftung schädlicher Bakterien an der Darmwand zu blockieren. Somit wird mit ihrer Hilfe die Darmwand gestärkt und das körpereigene Immunsystem auf natürliche Weise gesund gehalten.

Präbiotikum & Probiotikum

Zusammengefasst sind stellvertretend MOS (aus Hefezellwänden) und FOS (Inulin – Chicoréewurzel) Nahrungsbestandteile die erst im Dickdarm von den gewünschten Bakterien fermentiert werden.

Sie werden auch als Präbiotikum bezeichnet und können demzufolge die Bildung guter Bakterien im Darm unserer Vierbeiner begünstigen. Gleichzeitig unterstützen Präbiotika allerdings auch die Verdrängung schlechter Bakterien und fördern somit die Gesunderhaltung der Darmflora.

Was sind Anzeichen für Nährstoffmangel?

Wenn das alltägliche Futter nicht hochwertig, mit zu viel Getreide und mit minderem Fleisch und künstlichen Zusätzen angereichert ist, kann es sein, dass euer Hund wirkliche Mängel zeigt. Deshalb wird er nicht direkt krank, aber es gibt klare Anzeichen, die auf Mängel zurück zu führen sind.

Die Anzeichen für Mängel können diese sein:

  • Probleme beim Fellwechsel
  • schuppige Haut
  • glanzloses Fell
  • Entwicklungsverzögerung
  • Degeneration von Knochen und Gelenken
  • geschwächtes Immunsystem
  • frühzeitige Alterserscheinungen
  • Stressanfälligkeit
  • Geburtsschwierigkeiten

Aber auch wenn das Futter alles liefert, was Ihr Hund grundsätzlich benötigt, so kann es doch zu Situationen kommen, in denen darüber hinaus der Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln sinnvoll sein kann. Zum Beispiel bei

  • einer Krankheit
  • nach einer Operation
  • bei Fell- oder Knochenproblemen
  • erhöhter Leistungsanforderung
  • Alterserscheinungen
  • Trächtigkeit
  • Hautproblemen

Nahrunsergänzungsmittel beim Barfen

Ein immer häufigerer Grund für Nahrungsergängzungsmittel bei Hunden oder Katzen ist das Barfen. Hier ist die dauerhafte Zugabe oft von großer Wichtigkeit! Lassen Sie von Ihrem Tierarzt bzw. einem Ernährungsexperten einen individuell auf Ihren Hund maßgeschneiderten Ernährungsplan erstellen, der aufzeigt, was der Hund alles benötigt.

Hochwertige Nahrungsergänzungsmittel für Hunde von VetExpert

Nahrungsergänzungsmittel für Hunde: Was braucht dein Hund wirklich?

Auch für Hunde ohne spezifische Krankheiten sind zusätzliche Nahrungsergänzungen förderlich für die Gesundheit, beispielsweise wird der Fellwechsel erleichtert oder der Atem wird frisch. Erhöhter Nährstoffbedarf besteht ebenso während und nach einer Trächtigkeit.

Bei alten Tieren können Beschwerden gelindert oder besser noch vorbeugend behandelt und die Mobilität gefördert werden. Für sehr aktive Hunde, die Höchstleistungen im Sport oder bei Arbeitseinsätzen bringen, könnte die normale Fütterung zu wenig Energie liefern.

Sogar Flugangst, Reisekrankheit oder die Silvesterknallerei können mit kurmäßiger Anwendung bestimmter Nahrungsergänzungsmittel viel von ihren Schrecken verlieren.

Premium Nahrungsergänzung – Für Ihren Hund & Katze von Tierärzten entwickelt

Ganz generell kann man zwei verschiedene Anwendungsarten von Nahrungsergänzungsmitteln bei Hunden unterscheiden. Auf der einen Seite werden die Mittel prophylaktisch, also vorbeugend, eingesetzt.

In diesem Fall hat dein Hund keine Beschwerden, sondern du triffst aufgrund besonderer Umstände die Entscheidung das Futter deines Hundes anzureichern, um eine ausgewogene Nährstoffversorgung zu gewährleisten.

Häufig werden Nahrungsergänzungsmittel auch unterstützend während der Therapie von Erkrankungen verabreicht. Hier ist es besonders wichtig, die Ergänzung ausschließlich in Absprache mit dem Tierarzt durchzuführen.

VetExpert-Nahrungsergaenzungen-Vitamine-fuer-Hunde-Katze